Zur Mitgliederversammlung hatte der Vorstand des Kapellenvereins seine Mitglieder in diesem Jahr erstmals in die Gaststätte „Platzhirsch“ eingeladen. Mehr als 20 Personen im Alter zwischen 9 bis 85 Jahren waren erschienen.

„Ich freue mich, dass so viele heute hier sind und wir eine bunte Mischung aus Alt und Jung haben“, begrüßte die Vereinsvorsitzende Karin Frese die Anwesenden. Dann verlas sie das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung und den Jahresbericht. Dabei hob sie besonders zwei Aktionen des Jahres 2017 hervor. Frese berichtete: „Die Maiandacht am 30.05.2017 war ein voller Erfolg. Trotz tropischer Temperaturen waren viele Menschen zur Andacht mit anschließendem Grillen zur Kapelle an der Ecke „Zum Jägerberg/Am Plessen“ gekommen.“ Die zweite bemerkenswerte Aktion war die Teilnahme am „lebendigen Adventskalender“. Am Abend des 12.12.2017, dem Vorabend des Festes der Hl. Lucia, trafen sich Nachbarn und Gäste an der Kapelle. Im kerzenbeschienenen Innenraum wurden Texte vorgetragen und Adventslieder gesungen. „Ich hoffe, dass wir auch in diesem Jahr wieder einige Gelegenheiten zur Besinnung und zur Einkehr an der Kapelle schaffen können. Die Vorbereitungen für die Maiandacht am 02.05.2018 laufen bereits auf Hochtouren“, so Frese weiter.

Nach dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes wurde ein Teil der Vorstandsmitglieder neu gewählt. Karin Frese stellte sich als Vorsitzende abermals zur Wahl und wurde einstimmig im Amt bestätigt; ebenso die Schriftführerin Marion Wellmann. Nikolai Polkowski wurde als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt.

Nach der Wahl diskutierten die Vereinsmitglieder über mögliche Aktionen in diesem Jahr. Dabei wurde deutlich, dass viele Menschen den Zusammenhang zwischen Kapelle, Kapellenverein, Pfarrer Gustav Görsmann und dem Namen der Kapelle „Zu den Sieben Schmerzen Mariens“ nicht kennen. Das soll durch eine intensivere Öffentlichkeitsarbeit verbessert werden. Mit Nachdruck wurde auch für eine Verjüngung des Vereins plädiert. „Der Großteil der Mitglieder wird immer älter und junge Mitglieder sind in der Minderheit“, verkündete Friedhelm Schniederbernd. Er hofft zudem, dass auch aus der Obermark Menschen dem Verein beitreten.

Wer weitere Informationen über die Kapelle und den Kapellenverein wünscht kann sich an die erste Vorsitzende Karin Frese, Am Borgberg 21,49170 Hagen a.T.W., Tel. 05401/897278 sowie an alle anderen Vorstandsmitglieder wenden.

Auf dem Foto oben: Der Vorstand des Kapellenvereins sitzend v.l. Andrea Worpenberg, Thomas Schniederbernd, Friedhelm Schniederbernd (mit Enkelkindern), Karin Frese, Marion Wellmann, dahinter stehend Nikolai Polkowski

Text u. Foto: Barbara Westerbusch

 

Copyright © 2018 www.pfarrspiegel-online.de
Seitenanfang